5 Tipps zur Optimierung Ihrer LinkedIn-Unternehmensseite

LinkedIn ist nicht ohne Grund die meistgenutzte Social-Media-Plattformunter den Fortune-500-Unternehmen.

Zunächst einmal ermöglicht es Ihnen, 97 % der Social Media-Leads Ihres Unternehmens zu generieren und Ihre Markenbekanntheit zu verbreiten – und ist damit unübertroffen. Zudem vereint die Plattform 675 Millionen monatliche Nutzer, hochrangige Influencer und Entscheidungsträger an einem Ort, womit sie ideal für neue oder etablierte Unternehmen ist, um ihre Präsenz auszubauen.

Eine LinkedIn-Seite allein reicht jedoch nicht aus, um Erfolg im B2B-Geschäft zu haben. Sie generieren nicht automatisch Leads oder erreichen einen Vordenkerstatus, nur weil Sie die Schritte zum Anlegen eines LinkedIn-Profils für Ihr Unternehmen absolviert haben.

Nutzen Sie stattdessen diese Tipps, um Ihre LinkedIn-Seite zu optimieren und Ihr Profil so zu gestalten, dass es Aufmerksamkeit weckt und Interaktion auslöst.

  1. Setzen Sie Ihr Titelbild wirksam ein Wie wir bereits wissen, wird Ihre LinkedIn Seite sechs Mal häufiger besucht, wenn Ihr Logo darin enthalten ist. Doch damit ist es noch nicht getan. Ihr Titelbild ist eine weitere wertvolle, aber oft vernachlässigte Ressource, die Ihnen helfen kann, mehr Interessenten zu gewinnen. Ganz gleich, ob Sie es nutzen, um potenziellen Kunden Premiuminhalte anzubieten, eine laufende Werbeaktion hervorzuheben oder auf einen anderen wichtigen Aspekt Ihrer Marke hinzuweisen – es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Sie dieses Feld für sich nutzen können. Sind Sie sich immer noch nicht sicher, was Sie einfügen sollen? Mit einem Aktionsaufruf im Banner können Sie die Konvertierung potenzieller Kunden steigern.
  2. Konvertieren Sie Besucher mithilfe Ihrer Unternehmensbeschreibung. Sparen Sie sich die Lobeshymnen auf Ihr Unternehmen und machen Sie in den ersten beiden Zeilen deutlich, für wen Sie arbeiten und wie Sie diesen Menschen helfen. Natürlich ist der Rest Ihrer Unternehmensbeschreibung auch wichtig, aber Sie haben nur ein paar Sätze, bevor LinkedIn Ihren Text abschneidet. Konzentrieren Sie sich auf Ihr einzigartiges Leistungsversprechen in diesem stark profilierten Feld.
  3. Verwenden Sie abwechslungsreiche Medieninhalte. Wenn Sie Ihr LinkedIn-Profil visuell ansprechend gestalten, kann dies dazu beitragen, mehr Besucher und Aufmerksamkeit auf Ihre Seite zu lenken. Mit Folien, Präsentationen, Videoinhalten und Infografiken können Ihr Unternehmen in Szene setzen und so die Leadgenerierung steigern.
  4. Erstellen Sie eine Fokusseite. Wenn Sie auf LinkedIn eine Fokusseite einrichten, können Sie Nischeninhalte präsentieren, die auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten sind. In den Worten von LinkedIn: „Es ist sinnvoll, eine Fokusseite zu erstellen, wenn Sie eine Marke, einen Geschäftsbereich oder eine Unternehmensinitiative vorstellen möchten. Diese Seiten dienen dazu, langfristige Beziehungen zu einer bestimmten Zielgruppe aufzubauen.“
  5. Veröffentlichen Sie regelmäßig zielgruppenorientierte Beiträge. Laut LinkedIn „halten neun von zehn Entscheidungsträger im B2B-Bereich Thought Leadership für wichtig und fast die Hälfte aller Führungskräfte im oberen Management investiert mindestens eine Stunde pro Woche in diese Art von Inhalten.“ Mit anderen Worten: Content ist immer noch King. Der LinkedIn Publisher von OneAffiniti ist eine einzigartige Funktion, mit der Sie die automatische Veröffentlichung von bestätigten Inhalten aus Ihrer E-Mail-Kampagne auf Ihren persönlichen und geschäftlichen LinkedIn-Seiten planen können.

Nachdem Sie Ihr LinkedIn-Profil optimiert haben, ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, es Ihnen gleich zu tun. Auf diese Weise können Sie die Suchergebnisse für Ihr Unternehmen oder die von Ihnen erstellten Inhalte verbessern – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Plattform. Jeder geteilte Beitrag und jedes eingebettete Stichwort hilft Ihrem Unternehmen, in mehr Suchergebnissen zu erscheinen. So einfach verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil!

Ohne Zweifel: Eine optimierte LinkedIn-Seite ist eine Lead-Generierungsmaschine. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihr Profil zu überarbeiten, ist das eine wertvolle B2B-Marketingstrategie, die Ihr Unternehmen wachsen lässt und Ihre Markenbekanntheit stärkt wie kaum etwas anderes.